TheraPlus Häufig gestellte Fragen

Grundeinstellungen

Wenn Sie Ihre Stammdaten, z.B. Ihre Praxisbezeichnung oder Adresse ändern möchten, dann geht das nicht ohne Weiteres in TheraPlus.
Sie können sich hierzu im Online-Kundencenter anmelden und dort Ihre Daten ändern.

Sie haben aber auch die Möglichkeit unseren Support eine E-Mail (Anhang mit Stempel und Unterschrift) mit Ihren gewünschten Änderungen zu schicken.

Sie haben die Möglichkeit Ihre Bankverbindung, die sich auf den Rechnungen befindet, in TheraPlus zu ändern.

Öffnen Sie dazu das Modul "Praxiseinstellungen" und wählen am oberen Bereich den Reiter "Betriebsdaten" aus.
Dort sehen Sie Ihren Leistungsbereich und können mit einem Doppelklick diesen bearbeiten und im neuen Fenster Ihre Bankverbindung hinterlegen.
Bei der Eingabe wird auch geprüft, ob die IBAN korrekt eingetragen wurde.
Bei einer Fehleingabe wird dies angezeigt.

Sie können in TheraPlus eine Rechnungsnummer angeben bei der gestartet werden soll (wenn Sie z.B. bereits Rechnungen geschrieben haben und diese mit TheraPlus weiter verwalten möchten).

Öffnen Sie dazu das Modul "Praxiseinstellungen" und wählen am oberen Bereich den Reiter "Rechnung" aus.
Dort befindet sich Ihr Leistungsbereich, den Sie über das Stift-Symbol bearbeiten können, und im Fenster unter "Präfix" und "Laufende Nr." Ihre Angaben zur Rechnungsnummer eintragen können.

Das Präfix wird vor jeder Rechnungsnummer geschrieben (z.B. "2016/"), die fortlaufende Nummer gibt an, welche Rechnungsnummer beim Erstellen der ersten Rechnung benutzt wird.

Beispiel:

Haben Sie im laufenden Jahr bereits die Rechnungsnummer 1 bis 100 vergeben, so muss bei "Laufende Nr." die Nummer 101 eingetragen werden.

In den Benutzereinstellungen gibt es auf der ersten Seite oben rechts einen Bereich "Drucken".
Darunter befindet sich die Option "Druckvorschau".
Ist diese Option deaktiviert (kein Häkchen) dann wird sofort gedruckt, ohne dass eine Vorschau angezeigt wird.

Ihre Privat-/Selbstzahlerpreisliste können Sie im Modul "Preislisten" hinterlegen.
Wenn Sie das Modul geöffnet haben sehen Sie rechts oben die Auflistung aller Preislisten (Beihilfe, gesetzliche...).
Sollte dort keine Privat- oder Selbstzahlerpreisliste hinterlegt sein, können Sie in diesem Bereich über "Verwaltungsmenü > Erstellen" eine neue Preisliste erstellen.
Geben Sie die Bezeichnung der Preisliste ("Privat" / "Selbstzahler") ein, den jeweiligen Leistungsbereich, wählen bei der Art "Privat" oder "Selbstzahler" aus und ggf. die Gültigkeit.
Anschließend klicken Sie auf "Übernehmen" um die Eingaben abzuspeichern.
Markieren Sie jetzt die neu angelegte Preisliste und Sie sehen im unteren Bereich, dass noch keine Positionen hinterlegt sind.
Sie haben jetzt die Möglichkeit für die jeweilige Preisliste Ihre Positionen (über Verwaltungsmenü > Erstellen) zu hinterlegen.
Geben Sie dort alle notwendigen Daten an und bestätigen Sie Ihre Eingaben auf "Übernehmen".

Tipp:
Sie haben auch die Möglichkeit aus einer vorhandenen Preisliste die Positionen zu kopieren und in Ihre Preisliste einzufügen und ggf. zu bearbeiten bzw. zu löschen. Das spart Zeit bei der Eingabe.

Patienten

Um einen Privatpatient in TheraPlus anzulegen, brauchen Sie nichts weiter zu tun, als den Patient wie gewohnt anzulegen.
Allerdings müssen Sie beim Patienten unter "Versicherung" die Option "Privat" auswählen.
Bei den Kostenträgerangaben brauchen Sie keine weiteren Daten eintragen.
Wenn Sie jetzt für diesen Patienten eine Verordnung anlegen, dann werden automatisch die Positionen aus Ihrer Privatpreisliste genommen.

Bundeswehr:
Legen Sie den Patient wie gewohnt an. Unter "Versicherung" suchen (Lupensymbol) Sie jetzt nach "Bundeswehr" oder einer ähnlichen Stelle, und wählen diese aus (Wichtig: Kassengemeinschaft muss Bundeswehr sein).
Als Versicherungsnummer tragen Sie die "Personenkennziffer" ein.
Bei der Anlage einer Verordnung wählen Sie bitte die unter "Verordnungswert" die Option "frei" aus.

Polizei/Feuerwehr:
Legen Sie auch hier den Patienten wie gewohnt mit den Daten an, die Ihnen vorliegen oder anhand der Versichertenkarte.
Unter "Versicherung" suchen (Lupensymbol) Sie jetzt nach "Polizei" bzw. "Feuerwehr" oder einer ähnlichen Stelle, und wählen diese aus (Wichtig: Kassengemeinschaft muss "Polizei" bzw. "Feuerwehr" sein).

Wenn ein Patient von der Zuzahlung befreit ist, dann können Sie beim Patienten unter dem Reiter "Versicherung > Gebührenfrei" diese hinterlegen.
Damit wird berücksichtigt, dass bei der Anlage einer Verordnung keine Zuzahlung gefordert wird.

Schauen Sie sich doch dazu unser Video zur Gebührenbefreiung an.

Verordnungen

Eine Privatverordnung legen Sie auch unter dem Punkt "HM-VO erstellen" an, allerdings nehmen Sie dazu das Häkchen beim ICD10-Schlüssel raus.

Um eine Verordnung einer Berufsgenossenschaft anzulegen, gibt es im Verordnungsmodul den Punkt "BG-VO erstellen".
Bei der Anlage dieser Verordnung müssen Sie die jeweilige Berufsgenossenschaft auswählen und ggf. in dem Bereich "Unfall/Unfallfolge" die Daten zu Ort/Datum/Aktenzeichen angeben.
Sind diese Angaben nicht auf der Verordnung hinterlegt, so entfernen Sie bitte die jeweiligen Häkchen an der Stelle.

Eine Verordnung vom Zahnarzt legen Sie wie eine gewöhnliche Heilmittel-Verordnung an. Allerdings müssen Sie die Häkchen beim Indikationsschlüssel und ICD10-Schlüssel entfernen.

Sie können eine Verordnung prüfen, indem Sie unter "Menü der sonstigen Aktionen" die Funktion "Auf Plausibilität prüfen..." aufrufen.

Um eine Verordnung in TheraPlus abzuschließen, damit diese versendet werden kann, wählen Sie bitte unter "Menü der sonstigen Aktionen" die Funktion "Abschließen".
Die abgeschlossene Verordnung befindet sich dann im Modul "Verordnungen zum Versenden".

Den Therapiebericht können Sie zu jeder Verordnung einmal erstellen und bearbeiten.
Wählen Sie dazu die Verordnung aus, bei der ein Therapiebericht erstellt werden soll.
Anschließend finden Sie unter "Menü der sonstigen Aktionen" die Funktion "Therapiebericht erstellen/bearbeiten".
In dem neu öffnenden Fenster haben Sie jetzt die Möglichkeit bei den jeweiligen Abschnitten Ihre Berichte einzutragen. Klicken Sie anschließend auf "Übernehmen" um den Therapiebericht abzuspeichern und ggf. auszudrucken.

Im Verordnungsmodul befindet sich außerdem eine Spalte "Therapiebericht", in der Sie auf einem Blick sehen zu welcher Verordnung ein Therapiebericht bereits angelegt wurde.

Rechnung

Nachdem Sie eine Verordnung angelegt haben, haben Sie die Möglichkeit über das Druckermenü eine Zuzahlungsquittung auszudrucken.

Wenn Sie diese Option wählen wird im Hintergrund sofort eine Zuzahlungsrechnung mit einer Rechnungsnummer erstellt.
Es öffnet sich ein neues Fenster in dem Sie den zu zahlenden Betrag und die Zahlungsart eintragen können.
Sind alle Eingaben getätigt worden bestätigen Sie diese auf "Übernehmen" und drucken den Zuzahlungsbeleg für den Kunden aus.

Um eine Privatrechnung zu einer Privatverordnung zu erstellen genügt es, wenn Sie die jeweiligen Behandlungen oder Termine auf erledigt setzen und anschließend bei der Verordnung über das Druckermenü eine "Direktrechnung drucken" oder "Direktrechnung erstellen".
Nachdem Sie eine der beiden Optionen ausgewählt haben, öffnet sich ein neues Fenster, in dem die durchgeführten Behandlungen aufgelistet sind.
Dort können Sie die Behandlungen auswählen/markieren, die Sie in Rechnung stellen möchten.
Mit einem Klick auf "Übernehmen" wird die Rechnung gespeichert und ggf. für einen Ausdruck angezeigt.

Wenn Sie eine Rechnung als bezahlt markieren wollen, gehen Sie in das Rechnungsmodul, suchen die entsprechende Rechnung heraus und fügen rechts unten unter "Zahlungen" die Zahlung des Patienten hinzu.

Sie haben die Möglichkeit Ihre Bankverbindung, die sich auf den Rechnungen befindet, in TheraPlus zu ändern.
Öffnen Sie dazu das Modul "Praxiseinstellungen" und wählen am oberen Bereich den Reiter "Betriebsdaten" aus.
Dort sehen Sie Ihren Leistungsbereich und können mit einem Doppelklick diesen bearbeiten und im neuen Fenster Ihre Bankverbindung hinterlegen. Setzen Sie zuvor das Häkchen damit Sie etwas in den Feldern eintragen können.
Bei der Eingabe wird auch geprüft, ob die IBAN korrekt eingetragen wurde, bei einer Fehleingabe wird dieses angezeigt.

Abrechnung

Bricht ein Patient seine Behandlung ab und Sie möchten diese Verordnung zur Abrechnung bringen, dann belassen Sie die Verordnung auf dem Behandlungsstand wie sie ist und schließen die Verordnung ab.
Anschließend werden alle Beträge neu berechnet.

Wenn Sie nochmal den Begleitschein ausdrucken möchten, öffnen Sie das Modul "Sendungen" und wählen die entsprechende Sendung aus.
Über das Druckermenü können Sie den Begleitschein drucken.

Terminkalender

Einen Einzeltermin erstellen Sie, indem Sie die einen Zeitraum in einer Terminkalenderansichten (Termin-Tagesansicht, Termin-Wochenansicht, Termin-Gesamtansicht) markieren und oben links auf das Verwaltungssymbol gehen und „Einzeltermin erstellen…“ wählen.
Anschließend erscheint das Bearbeitungsfenster, bei dem Sie weitere Eingaben vornehmen können.

Alternativ funktioniert das auch, wenn Sie die Taste F1 drücken oder einen Rechtsklick mit der Maus ausführen, „Verwaltung“ wählen und daraufhin „Einzeltermin erstellen…“ anklicken.
Bei diesem Weg muss zusätzlich der Zeitraum in dem Bearbeitungsfenster gesetzt werden.

Im "Menü der sonstigen Aktionen" gibt es eine Option die "Nicht abgeschlossene Verordnungen einblenden" heißt.
Ist diese Option aktiviert, wird auf der rechten Seite eine weitere Spalte mit allen Verordnungen angezeigt, bei denen noch weitere Termine angelegt werden können.
Geben Sie in dem oberen Suchfeld den Patientennamen ein und wählen die jeweilige Verordnung aus.
Mit gedrückter Maustaste ziehen Sie die Verordnung an die gewünschte Stelle im Terminkalender und haben so auf die Schnelle einen Termin erstellt.

Dabei wird die Zeit des Termins so vergeben, wie Sie es zuvor in den Praxiseinstellungen oder im Leistungsverzeichnis angegeben haben.
Beinhaltet die Verordnung einen ärztlich verordneten Hausbesuch, dann wird die Anfahrt automatisch mit im Termin eingetragen.
Sind alle möglichen Termine zu einer Verordnung vergeben verschwindet die Verordnung aus der Übersicht.

Einen Termin können Sie auf verschiedene Weise erledigen.

Die einfachste und schnellste Möglichkeit ist den Termin zu markieren und mit der Tastenkombination "ALT + e" auf erledigt setzen.

Eine weitere Möglichkeit ist über "Menü der sonstigen Aktionen" -> "Status setzen" -> "Behandlung beendet".
Sie können auch mit einem Doppelklick den Termin bearbeiten und dort den Status auf "Behandlung beendet" setzen.

Um einen Termin zu verschieben reicht es aus, mit dem Mauszeiger an den linken Rand eines Termins zu gehen (Mauszeiger verändert sich zu einem Kreuz) und mit gedrückter Maustaste an die gewünschte Position zu verschieben.

Patient:
Damit Sie für einen Patienten die Termine ausdrucken können, wählen Sie zunächst einen Termin des Patienten aus.
Über das Druckermenü gibt es die Option "Ausstehende Termine der Behandlungen drucken".
Wählen Sie anschließend das Format aus, auf dem gedruckt werden soll.

Mitarbeiter:

Wenn Sie für Ihren Mitarbeiter eine Terminliste ausdrucken wollen, gehen Sie dazu in das Modul "Mitarbeiter" und wählen den Mitarbeiter aus.
Über das "Menü der abhängigen Module" (Sprungmarke) wählen Sie die "Terminlistenansicht" aus, wählen den gewünschten Tag auf der rechten Seite des Kalenders aus und drucken über das Druckermenü eine Terminliste für den Mitarbeiter aus.

Um den nächsten Termin eines Patienten im Terminkalender anzeigen zu lassen wählen Sie z.B. den heutigen Termin des Patienten aus, und über "Menü der sonstigen Aktionen" -> "Zum nächstaustehenden Termin springen" wird Ihnen der nächste Termin des Patienten angezeigt.

In den Benutzereinstellungen haben Sie die Möglichkeit die Termine farblich nach Ihren Wünschen anzupassen.

Fahrten zu Patienten werden bereits automatisch vergeben, wenn Sie Termine anhand einer Verordnung mit Hausbesuch anlegen.

Möchten Sie bei anderen Terminen die Fahrtzeiten angeben/anpassen dann bearbeiten Sie den jeweiligen Termin (Doppelklick) und setzen die Häkchen bei Hin- und Rückfahrt mit einer Zeit.